Vorstellungsgespräch

Die Tipps zum Thema Vorstellungsgespräch sind auf mehrere Seiten verteilt. Dennoch sollte man beachten, dass eine gute Vorbereitung das A & O für ein erfolgreiches Gespräch ist. Wenn man zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen worden ist, hat man bereits die größte Hürde überwunden, denn nur wenige Bewerber werden hierfür eingeladen.

Warum ist man für die Stelle geeignet? Hier sollte man sich auf die Erfahrungen, die Qualifikationen und Stärken, die man mitbringt, konzentrieren und herausfinden was man mit dem Unternehmen verbindet und warum man dort arbeiten möchte. Auch die persönlichen Schwächen sollte man gut kennen und wie man sich im Unternehmen weiter entwickeln möchte. Wichtig ist, die eigenen Ziele und die Eignung für die ausgeschriebene Position im Unternehmen zu kennen.

Man sollte sich gut über das Unternehmen informieren. Das ist mehr als den Firmennamen und -sitz in Erfahrung zu bringen. Einige Informationen, die man kennen sollte, findet man hier:

  • Welches sind die Firmenstandorte? Gibt es Mutter- oder Tochterunternehmen, hier oder im Ausland, oder im Idealfall in deinem Herkunftsland?
  • Welche Rechtsform hat das Unternehmen (AG, GmbH, Co KG, etc.)?
  • Ist die Produktpalette bekannt?
  • Wie ist die derzeitige Marktposition und wie hat sie sich entwickelt?
  • Wer sind die Konkurrenten des Unternehmens?
  • Wie ist die derzeitige wirtschaftliche Lage? Werden gerade neue Produkte/Services erstellt oder Geschäftszweige aufgebaut?
  • Wie hoch ist die Mitarbeiterzahl? Wird Personal eingestellt oder entlassen?
  • Expandiert das Unternehmen ins Ausland/wohin? Gibt es dort Niederlassungen? Was kannst du mit deiner Auslandserfahrung beitragen?
  • Welches Image hat die Firma/wird durch die Werbung und die Öffentlichkeitsarbeit transportiert?
  • Was weiß man über die Firmenphilosophie und evtl. auch über die Einstellung zu wichtigen Themen (Charity, Umweltschutz, Personal, sozialen Standards)?

Die meisten Informationen findet man auf der Internetseite des Unternehmens.

Die Vorbereitung im Vorfeld ist sehr wichtig, dabei hilft diese kurze Checkliste:

Organisatorische Vorbereitung

Hat man den Vorstellungstermin sofort schriftlich oder telefonisch bestätigt?

  • Weiß man, was man anziehen möchte? Ist alles sauber und gebügelt?
  • Liegen die Kopien des Bewerbungsschreibens und Lebenslaufs sowie das Einladungsschreiben und evtl. weitere Unterlagen (Zeugnisse, Referenzen u.a.) bereit?
  • Ist der Weg zum Unternehmen bekannt und weiß man, wie lange man für die Anfahrt benötigt, ohne in Zeitnot zu geraten (Berufsverkehr berücksichtigen).
  • Wurde in der Einladung der Ansprechpartner genannt? Hat man sich diesen Namen gemerkt und evtl. seine Aufgabe (im besten Fall) im Unternehmen?

Inhaltliche Vorbereitung

  • Wurden Lebenslauf und Anschreiben nochmals selbst durchgelesen, insbesondere unter dem Aspekt, was einen von anderen Bewerbern unterscheidet?
  • Sind alle verfügbaren und wichtigen Informationen über das Unternehmen eingeholt worden?
  • Stichpunkte zu bisherigen beruflichen Erfolgen und Niederlagen bzw. persönlichen Stärken und Schwächen sind notiert?
  • Gibt es mögliche Fragen, die an das Unternehmen gestellt werden können?

Verhalten während des Gesprächs

  • freundlich lächelnd und selbstbewusst auftreten
  • Die Begrüßungsphase gehört zum Erfolg, deshalb ist eine offene Körperhaltung hierfür angebracht.
  • Handdruck nicht zu schwach, Augenkontakt halten und freundlich lächeln
  • laut und deutlich reden
  • aufmerksam zuhören
  • Lange Monologe sollten vermieden werden und dem Gesprächspartner sollte man nicht ins Wort fallen.
  • Dies ist ein Jobinterview, bitte nicht vergessen. Auch bei lockerer Atmosphäre darf man sich nicht "gehen lassen" oder über zu viel Privates oder Betriebsgeheimnisse plaudern.

Gehaltsverhandlung

Man sollte sich vorher gut über branchenübliche Gehälter und Zusatzleistungen informieren. Als Informationsquellen können neben dem Internet auch Karrierenews von Fachzeitschriften und Tageszeitungen dienen. Hier ein Beispiel. Diese veröffentlichen in regelmäßigen Abständen aktuelle Gehaltstabellen und Übersichten, sortiert nach Branchen und Unternehmen. Da so viele verschiedene Faktoren wie z.B. Studiengang, Berufserfahrung, Branche oder Unternehmensgröße eine Rolle spielen, ist es ratsam, einen persönlichen Gehaltscheck durchzuführen. Dann läuft man keine Gefahr, seine Chancen auf den gut bezahlten Traumjob durch eine zu hohe oder zu niedrige Gehaltsforderung zu schmälern.

Schwangerschaft und Familienplanung haben beim Vorstellungsgespräch nichts zu suchen. Der angehende Arbeitgeber darf der Bewerberin solche Fragen nicht stellen.

SOZIALABGABEN

Der Unterschied zwischen Brutto und Netto; die Rentenbeiträge, die Krankenversicherung, die Pflegeversicherung, die Abgaben für die Arbeitslosigkeit...mehr lesen

STEUERN

Von der Einkommensteuer bis zur Kaffee- und Hundesteuer. Wer in Deutschland lebt, muss Steuern zahlen. Was soll man über die Einkommensteuer wissen?...mehr lesen

AUFENTHALTSRECHT

Jobben während des Studiums, was soll man beachten? Und nach dem Studium, was dann?...mehr lesen

ADRESSEN UND LINKS

Hier findest du hilfreiche Links und Informationen...mehr lesen

JOBSUCHE

Auf der Suche nach einem Job? Hier findest du hilfreiche Links und Informationen...mehr lesen

ERFAHRUNGSBERICHTE

Vivamus sit amet odio sed quam volutpat ullamcorper vitae at mauris...mehr lesen

CONNECT WITH US