Der Lebenslauf informiert lückenlos über den persönlichen und beruflichen Werdegang. Er sollte übersichtlich sein und der Lektor sollte danach keine offenen Fragen haben.

Chronologisch, und das Letzte was man gemacht hat, kommt an den Anfang.

Aufbau des Lebenslaufs

 Bildung:

  • Name der Ausbildung
  • Name und Ort der Ausbildungsstätte
  • Schwerpunkt der Ausbildung, wenn man gute Noten vorzuweisen hat, am besten mit dazu schreiben (z.B. Note: sehr Gut)

Berufliche Erfahrung

  • Bezeichnung der Stelle
  • Unternehmen/Institution (inkl. Rechtsform)
  • 2-3 Tätigkeitsschwerpunkte

Besondere Kenntnisse:

  • Fremdsprachen
  • IT Kenntnisse, EDV-Kenntnisse

Mitgliedschaften und Freizeitinteressen, andere Aktivitäten

  • z.B. Mitgliedschaften in Vereinen
  • Tutor oder Betreuer in der Studienzeit
  • Fotographie
  • Ehrenamtliche Tätigkeiten usw.

Hier findet man Beispiel eines Lebenslaufs