Stellenanzeigen bestehen aus zwei wichtigen Bausteinen:

  1. Aufgabenbeschreibung für die Stelle
  2. Anforderungen an den Bewerber

Wichtig für ein gutes Anschreiben ist es, beide Bausteine zu berücksichtigen. Bei jeder Anzeige, die das Interesse weckt, sollte man die für sich wichtigen Informationen individuell herausarbeiten und mit dem Profil vergleichen (Was will das Unternehmen? Was bringe ich dafür mit?). Im Anschreiben beschreibt man das, was sich aus diesem Vergleich Relevantes ergeben hat.

Wie schreibe ich ein Bewerbungsschreiben?

Eine Bewerbung soll für einen selbst werben. Also sollte alles darin stehen, was man dem Unternehmen über sich sagen will. Man sollte die Bewerbung an die Anforderung des Unternehmens anpassen. Die Vorzüge sollten in den Vordergrund gestellt werden. Beispiele mit denen das Unternehmen sich ein Bild über den Bewerber machen kann, sind hier unerlässlich.

Grundgerüst eines Bewerbungsschreibens

Absender: persönliche Daten: Name, Adresse…etc.

Adressat: Daten des Unternehmens, bei dem man sich bewirbt. Name des Unternehmens: Hier sollte man genau darauf achten, die korrekten Daten des Unternehmen zu verwenden (juristisch korrekter Name).

Datum: z.B. 28. August 2013

Betreffzeile: (sollte Fett geschrieben werden) Hier sollte man dem Leser nicht nur zeigen, um welche Stelle es geht, sondern im Idealfall direkt in einem Satz deutlich machen, dass man weiß, was das Entscheidende bei dieser Stelle ist. Und dass man mit seinen Kompetenzen exakt dieses mitbringt.

Nebenbei macht man deutlich, dass man sich intensiv mit der Stelle auseinandergesetzt hat.

Persönliche Ansprache, z.B. Sehr geehrte Frau Müller (möglichst keinSehr geehrte Damen und Herren“)

Kurze Einleitung:

Im 1. Absatz: Bezug zu den fachlichen Kompetenzen der Stellenanzeige (in drei bis vier Sätzen).

Im 2. Absatz: Bezug zu den sozialen und persönlichen Kompetenzen sowie den Stärken, die man mitbringt (in drei bis vier Sätzen).

Weiteres: z.B. Warum bewirbt man sich auf diese Stelle? Oder Gehaltsvorstellungen (nur wenn es konkrete Anforderung bei der Stellenausschreibung gibt)

Kurzer Abschluss (immer aktive Sätze benutzen)

Hier findet man Beispiel eines Anschreibens

 

Einige Hilfestellungen, die bei Bewerbungsschreiben helfen können

  • Wer bin ich? – Was zeichnet mich aus? – Was sind meine Stärken (und Schwächen)? – Was hebt mich von Anderen ab?
  • Was kann ich? – Was sind meine Studienpunkte? – Welche Erfahrungen und Soft-Skills bringe ich mit?
  • Warum will ich ausgerechnet diesen Job in dieser Firma?
  • Wie stelle ich mich dar?
  • Das Anschreiben sollte zu einem selbst und zum Job passen.

Ziel des Anschreibens: Die Motivation und das Können selbstbewusst aber authentisch darstellen. Man sollte überlegen welche Eigenschaften und Kenntnisse für den Job besonders relevant sind: z.B. Bildung oder Teamfähigkeit. Dies lernt man z.B. auch im Mannschaftssport oder im Verein.