Drittstaaten

Drittstaaten sind alle Länder, die nicht der Europäischen Union (EU) bzw. dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder der Schweiz angehören.

Vor der Aufnahme einer Beschäftigung muss ein Aufenthaltstitel bei der zuständigen Ausländerbehörde beantragt werden. Für ausländische Studierende bzw. Absolventen gelten bestimmte Regelungen, die zu beachten sind bevor man eine Tätigkeit ausübt.

ARBEITEN WÄHREND DES STUDIUMS

Ausländische Studierende mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 16 AufenthG dürfen im Kalenderjahr 120 ganze oder 240 halbe Tage arbeiten. Sie dürfen außerdem ohne Begrenzung studentische Nebentätigkeiten ...mehr lesen

ARBEITEN NACH DEM STUDIUM

Ausländische Absolventinnen und Absolventen einer deutschen Hochschule haben Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt. Sie benötigen jedoch einen entsprechenden Aufenthaltstitel der die Ausübung der Erwerbstätigkeit gestattet. ...mehr lesen

LANGFRISTIGE PERSPEKTIVEN

Der neue § 18b AufenthG bestimmt, dass ausländische Absolventinnen und Absolventen deutscher Hochschulen unter folgenden Voraussetzungen sogar ein unbefristetes Aufenthaltsrecht, erwerben können. ...mehr lesen

SOZIALABGABEN

In Deutschland werden vom Lohn automatisch verschiedene Sozialabgaben und Steuern abgezogen. Für studierende gelten großzügige und meistens besondere Regeln. Manche zahlen nur reduzierte oder sogar gar keine ...mehr lesen

STEUERN

Jeder Arbeitnehmer in Deutschland muss Steuern zahlen. Deren Höhe hängt vom Einkommen ab. Wenn man aber einen so genannten Minijob ausübt und im Monat nicht mehr als 450 Euro verdient, muss man keine Steuern zahlen. ...mehr lesen

BEWERBUNG

Auf zum ersten Job ! Tipps zu Inhalt und Gestaltung der Bewerbung...mehr lesen

ADRESSEN UND LINKS

Hier findest du hilfreiche Links und Informationen...mehr lesen

JOBSUCHE

Auf der Suche nach einem Job? Hier findest du hilfreiche Links und Informationen...mehr lesen

ERFAHRUNGSBERICHTE

Vivamus sit amet odio sed quam volutpat ullamcorper vitae at mauris...mehr lesen

CONNECT WITH US